Willkommen bei der Kreis Klever SPD

Der SPD-Unterbezirk Kreis Kleve ist räumlich identisch mit dem Gebiet des Kreises Kleve. Zum SPD Unterbezirk Kreis Kleve gehören 18 Ortsvereine und der Stadtverband Emmerich. Die Basis der Partei sind die Ortsvereine. Zur Zeit engagieren sich in der Kreis Klever SPD rund 1.500 Mitglieder. Informationen zu den Aktivitäten der Kreis Klever SPD, zu Ansprechpartnern und zu Aktivitäten finden Sie auf diesen Seiten.

Hier können Sie uns erreichen:
SPD Kreis Kleve, Wiesenstraße 31-33, 47533 Kleve, 02821/78100, ub.kleve(at)spd.de

 
 

03.12.2016 in MdB und MdL

Bundestag beschließt Teilhabegesetz mit zahlreichen Verbesserungen

 

Der Deutsche Bundestag hat heute das Bundesteilhabegesetz verabschiedet. Das Gesetz regelt die Leistungen für Menschen mit Behinderungen neu. Im parlamentarischen Verfahren hat die Koalition noch wichtige Veränderungen am Gesetzentwurf vorgenommen und damit auf Befürchtungen von Verbänden und Betroffenen reagiert.

Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve, erklärt dazu: „In dem heute verabschiedeten Teilhabegesetz stellen wir endgültig klar, dass der Zugang zu Leistungen der Eingliederungshilfe nicht eingeschränkt werden soll. Die jetzigen Zugangsregelungen bleiben bis zum Jahr 2023 in Kraft und werden erst nach einer wissenschaftlichen Untersuchung und Erprobung neu gefasst.“

 

03.12.2016 in MdB und MdL

Glaubensfragen? – Religion und Gesellschaft heute

 

Workshop für junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren vom 5. bis 11. März 2017 im Deutschen Bundestag

Der Deutsche Bundestag lädt gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e. V. mittlerweile zum vierzehnten Mal 30 junge Journalistinnen und Journalisten zu einem Workshop nach Berlin ein. Johannes Singhammer, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, hat dieses Mal die Schirmherrschaft inne.

„Ich freue mich, dass Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, eine Woche lang hinter die Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in der Hauptstadt zu blicken“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve Barbara Hendricks. Die jungen Menschen hospitieren in Redaktionen, lernen Hauptstadt-Journalisten kennen, diskutieren mit Abgeordneten aller Fraktionen, besuchen Plenarsitzungen im Deutschen Bundestag und erstellen eine eigene Zeitung. Nicht nur professionelle junge Medienmacher können sich bewerben, sondern auch Schülerzeitungsredakteurinnen und –redakteure.

 

29.11.2016 in MdB und MdL

Barbara Hendricks: Enorme finanzielle Entlastung für Städte und Gemeinden im Kreis Kleve

 

Mit rund 20 Milliarden Euro wird der Bund die Länder und Kommunen bis 2019 unterstützen. Das hat der Bundestag heute mit einem weiteren Gesetz zur Entlastung von Ländern und Kommunen entschieden. Mit dem Gesetz wird eines der obersten Ziele des Koalitionsvertrags umgesetzt: die Entlastung der Kommunen bei Sozialausgaben um 5 Milliarden Euro jährlich.

„Es ist ein wichtiger Schritt, dass wir die Städte und Gemeinden entlasten. Allein die Kommunen im Kreis Kleve werden jährlich mit insgesamt 6,8 Millionen Euro unterstützt. Wer in den letzten Wochen die Lokalpresse verfolgt hat, weiß, dass viele unserer Kommunen auf Entlastung angewiesen sind“, so Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve.

 

18.11.2016 in MdB und MdL

Barbara Hendricks erneut ins Zentralkomitee der deutschen Katholiken gewählt

 

Auf der derzeit stattfindenden Vollversammlung der wichtigsten deutschen katholischen Laienvertretung ist Barbara Hendricks, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Kreis Kleve, erneut in das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) gewählt worden. Bundesumweltministerin Hendricks, die sich derzeit auf der Weltklimakonferenz in Marrakesch aufhält, wurde unmittelbar nach der Wahl über das Ergebnis informiert. „Ich freue mich natürlich sehr, dass ich trotz meiner Abwesenheit im ersten Wahlgang gewählt wurde. Ich werde das Vertrauen, dass mir die Mitglieder des ZdK entgegengebracht haben auch in den kommenden vier Jahren nutzen, um mich für die Anliegen der Katholikinnen und  Katholiken einzusetzen. Mein besonderes Augenmerk liegt, auch etwas berufsbedingt, an einem Umdenken in der Gesellschaft, hin zu mehr Nachhaltigkeit und mehr Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt“, so Barbara Hendricks.

 

17.11.2016 in Unterbezirk

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50% Stellenanteil) für den SPD-Unterbezirk Kreis Kleve gesucht

 

Die NRWSPD sucht zum nächst möglichen Termin für den SPD-Unterbezirk Kreis Kleve eine/-n

Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50% Stellenanteil)

Zu den Aufgabenbereichen gehören Büroorganisation und –kommunikation, Terminverwaltung, Veranstaltungsvorbereitung, allgemeine Sekretariatsaufgaben, allgemeine Korrespondenz, qualifizierte technische Tätigkeiten, Anwendung technikgestützter Arbeitsmittel und gängiger Büroanwendungen, Aufgaben aus dem Bereich der politischen Verwaltung und Geschäftsführung.

http://www.spd-kreis-kleve.de/dl/Ausschreibung_MA_UB_Kleve_extern.pdf

 

Termine

Alle Termine öffnen.

09.12.2016, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Kreis Kleve

Alle Termine

 

Mitglied werden

 

News von der NRWSPD

#Stellenausschreibung#

Die NRWSPD sucht zum 1. Februar 2017 für den SPD-Unterbezirk Bochum eine/-n

#Mitarbeiterin/Mitarbeiter (50% Stellenanteil)#

Zu den Aufgabenbereichen gehören Büroorganisation und -kommunikation, Terminverwaltung, Veranstaltungsvorbereitung, allgemeine Sekretariatsaufgaben, allgemeine Korrespondenz, qualifizierte technische Tätigkeiten, Anwendung technikgestützter Arbeitsmittel und gängiger Büroanwendungen, Aufgaben aus dem Bereich der politischen Verwaltung und Geschäftsführung.

Die Landesvorsitzende der NRWSPD, Hannelore Kraft, und die Vorsitzenden der Regionen der NRWSPD, Norbert Römer (Westliches Westfalen), Britta Altenkamp (Niederrhein), Stefan Schwartze (Ostwestfalen-Lippe) und Sebastian Hartmann (Mittelrhein) schlagen vor, Martin Schulz als Spitzenkandidat auf Platz Eins der Landesliste für die kommende Bundestagswahl zu wählen. Hierzu erklären sie gemeinsam:

Die NRWSPD freut sich, dass Martin Schulz seine enorme Erfahrung und große politische Leidenschaft nun noch stärker in die Bundespolitik einbringen wird. Mit seiner starken Stimme für eine sozial gerechte Gesellschaft in einem vereinten Europa gehen wir als NRWSPD mit großer Zuversicht in die Bundestagswahl.